Sie sind hier: Aktuelles » 

Umzug der Rettungswache Türkismühle

In der letzten Februarwoche wurde der Wechsel des Rettungswachenstandortes Türkismühle nach Walhausen vollzogen.

Im Rahmen einer offiziellen Einweihung wurden die neuen Räumlichkeiten der Rettungswache Walhausen vorgestellt. Der Verbandsvorsteher des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF), Landrat Udo Recktenwald, übergab die Rettungswache an den DRK-Kreisverband St. Wendel. Im Beisein von Vertretern des Innenministeriums, der Krankenkassen und des ZRF Saar erfolgte die symbolische Schlüsselübergabe an den Leiter der DRK-Rettungswachen Joachim Hönig. Mit dem Standortwechsel der Rettungswache nach Walhausen wurde zum einen die rettungsdienstliche Abdeckung in den Gemeindegebieten Nohfelden, Namborn und Oberthal verbessert. Zum anderen wurden die Arbeitsbedingungen für die DRK-Mitarbeiter durch die neuen und modernen Räume an die heutigen Standards angepasst. Der offizielle Teil der Einweihungsfeier wurde durch die Einsegnung der Räumlichkeiten durch den Diakon Peter Munkes abgeschlossen.

Die Rettungswache Walhausen wird mit einem Rettungswagen und zwei Besatzungsmitgliedern rund um die Uhr besetzt. Für die personelle Vorhaltung stehen acht hauptamtliche Mitarbeiter sowie verschiedene ehrenamtliche Rettungssanitäter, Auszubildende und Mitarbeiter des Freiwilligendienstes FSJ zur Verfügung.

11. März 2019 14:13 Uhr. Alter: 7 Tage